Aktuell erschienen:

Laszig, P. & Gramatikov, L. [Hrsg.] (2017): Lust & Laster - Was uns Filme über das sexuelle Begehren sagen. Heidelberg: Springer.

Lust & Laster. Was uns Filme über das sexuelle Begehren sagen

… Aktuelles auf

Lehre

Aus- und Weiterbildungsseminare

 

Psychodynamische Fallseminare
am Heidelberger Institut für Psychotherapie (HIP)

13.07.2017 (Jg. 2014) Parfen Laszig; Fallseminar (Schwerpunkt Antragsstellung, Therapieplanung und Anwendung von Behandlungstechniken)
29.06.2017 (Jg. 2014) Parfen Laszig; Fallseminar (Schwerpunkt Antragsstellung, Therapieplanung und Anwendung von Behandlungstechniken)
02.02.2017 (Jg. 2014) Parfen Laszig; Fallseminar (Schwerpunkt Antragsstellung, Therapieplanung und Anwendung von Behandlungstechniken)
19.01.2017 (Jg. 2014) Parfen Laszig; Fallseminar (Schwerpunkt Antragsstellung, Therapieplanung und Anwendung von Behandlungstechniken)
15.12.2016  (Jg. 2014) Parfen Laszig; Fallseminar 3 (Schwerpunkt Therapieplanung und Behandlungstechnik)
01.12.2016  (Jg. 2014) Parfen Laszig; Fallseminar 3 (Schwerpunkt Therapieplanung und Behandlungstechnik)
21.07.2016  (Jg. 2014) Parfen Laszig; Fallseminar 3 (Schwerpunkt Therapieplanung und Behandlungstechnik)
07.07.2016  (Jg. 2014) Parfen Laszig; Fallseminar 3 (Schwerpunkt Therapieplanung und Behandlungstechnik)
04.02.2016  (Jg. 2014) Parfen Laszig; Fallseminar 3 (Schwerpunkt Therapieplanung und Behandlungstechnik)
21.01.2016  (Jg. 2014) Parfen Laszig; Fallseminar 3 (Schwerpunkt Therapieplanung und Behandlungstechnik)
29.01.2015  (Jg. 2012) Parfen Laszig; Fallseminar 4 (Schwerpunkt Antragstellung, Therapieplanung, Behandlungstechnik)
15.01.2015  (Jg. 2012) Parfen Laszig; Fallseminar 4 (Schwerpunkt Antragstellung, Therapieplanung, Behandlungstechnik)
04.12.2014  (Jg. 2012) Parfen Laszig; Fallseminar 3 (Schwerpunkt Therapieplanung und Behandlungstechnik)
13.11.2014   (Jg. 2012) Parfen Laszig; Fallseminar 3 (Schwerpunkt Therapieplanung und Behandlungstechnik)

Materialien: Psychodynamische Diagnostik – am Beispiel der OPD-2 (Guse & Meißner, 2006); Therapieplanung (Dornberg, 2009)

 

 

Erstinterview-Kasuistiken
am Heidelberger Institut für Psychotherapie (HIP)

27.11.2013 (Jg. 2012) Parfen Laszig
13.11.2013 (Jg. 2012) Parfen Laszig
09.10.2013 (Jg. 2012) Parfen Laszig

Materialien: Erstinterview-/Anamnesenleitfaden (HIP, 2012); Einführung in die Tiefenpsychologische Anamneseerhebung und die Erstellung eines Berichtes zum Psychotherapie-Erstantrag (H. Elgeti, 2004); Checkliste zum Strukturniveau (modifiziert nach OPD)

 

Kasuistische Seminare
am Heidelberger Institut für Psychotherapie (HIP)

25.04.2013 (Jg. 2010) Parfen Laszig
11.04.2013 (Jg. 2010) Parfen Laszig
28.06.2012 (Jg. 2010) Parfen Laszig

 

Kasuistisch-technische Seminare
am Institut für Psychoanalyse und Psychotherapie Heidelberg-Mannheim e.V. (IPP)

26.o9.2017 Parfen Laszig & Heike Peters
02.o5.2017 Parfen Laszig & Heike Peters
02.12.2014 Parfen Laszig & Heike Peters [entfällt]
16.09.2014 Parfen Laszig & Heike Peters [entfällt]
05.11.2013 Parfen Laszig & Heike Peters
02.07.2013 Parfen Laszig & Heike Peters
05.02.2013 Parfen Laszig & Lily Gramatikov
11.12.2012 Parfen Laszig [entfällt wg. Mitgliederforum]
25.10.2011 Ana D. Engellandt-Schnell & Parfen Laszig
27.09.2011 Parfen Laszig [entfällt]
28.06.2011 Edeltraud Tilch-Bauschke & Parfen Laszig [entfällt]
05.04.2011 Angelika Gilliard & Parfen Laszig
06.10.2010 Susanne Bregulla-Beyer & Parfen Laszig
21.09.2010 Ana D. Engellandt-Schnell & Parfen Laszig
08.06.2010 Renate Kremer & Parfen Laszig
04.05.2010 Ana D. Engellandt-Schnell & Parfen Laszig
06.10.2009 Parfen Laszig
07.07.2009 Thomas Reitter & Parfen Laszig
21.04.2009 Ana D. Engellandt-Schnell & Parfen Laszig
03.02.2009 Edeltraud Tilch-Bauschke & Parfen Laszig
04.06.2008 Annegret Moritz & Parfen Laszig
11.12.2007 Renate Kremer & Parfen Laszig
25.09.2007 Werner Knauss & Parfen Laszig
18.09.2007 Adelheid Müller-Knauss & Parfen Laszig
19.06.2007 Helmut Lüdeke & Parfen Laszig
25.10.2006 Werner Knauss & Parfen Laszig

 

Theoretische und technische Seminare

2019
Parfen Laszig
Theorie-Praxis-Gruppe
Institut: Heidelberger Institut für Psychotherapie (HIP)
Teilnehmer/innen: Theorie-Praxis-Gruppe/ Jahrgang 2016 (4. Ausbildungsjahr)/
Zeit: 15 Donnerstagabende von 20.00 – 21.30 Uhr; 
Ort: HIP, Raum 205, Thibautstr. 2, 69115 Heidelberg

Materialien: per Mail an Teilnehmer/innen; Seminarbeschreibung

2018
Parfen Laszig
Theorie-Praxis-Gruppe
Institut: Heidelberger Institut für Psychotherapie (HIP)
Teilnehmer/innen: Theorie-Praxis-Gruppe/ Jahrgang 2016 (3. Ausbildungsjahr)/
Zeit: 15 Donnerstagabende von 20.00 – 21.30 Uhr; 18.01., 01.02., 15.02., 01.03., 15.03., 12.04., 26.04., 07.06., 21.06., 05.07., 19.07., 20.09., 11.10., 08.11., 29.11.2018
Ort: HIP, Raum 205, Thibautstr. 2, 69115 Heidelberg

Materialien: per Mail an Teilnehmer/innen; Seminarbeschreibung

2017
Parfen Laszig
Theorie-Praxis-Gruppe
Institut: Heidelberger Institut für Psychotherapie (HIP)
Teilnehmer/innen: Theorie-Praxis-Gruppe/ Jahrgang 2014 (4. Ausbildungsjahr)/
Zeit: 14 Donnerstagabende von 20.00 – 21.30 Uhr; 26.01., 09.02., 23.02., 09.03., 23.03., 06.04., 18.05., 22.06., 06.07., 20.07., 21.09., 12.10., 26.10., 30.11., 14.12.2017
Ort: HIP, Raum 205, Thibautstr. 2, 69115 Heidelberg

Materialien: per Mail an Teilnehmer/innen; Seminarbeschreibung


2016

Parfen Laszig
Theorie-Praxis-Gruppe
Institut: Heidelberger Institut für Psychotherapie (HIP)
Teilnehmer/innen: Theorie-Praxis-Gruppe/ Jahrgang 2014 (3. Ausbildungsjahr)/
Zeit: 14 Donnerstagabende von 20.00 – 21.30 Uhr; 14.01., 28.01., 18.02., 03.03., 17.03., 14.04., 02.06., 16.06., 30.06., 14.07., 15.09., 29.09., 20.10., 24.11., 08.12.2016
Ort: HIP, Raum 205, Thibautstr. 2, 69115 Heidelberg

Materialien: per Mail an Teilnehmer/innen; Seminarbeschreibung

 

2015
Parfen Laszig
Theorie-Praxis-Gruppe
Institut: Heidelberger Institut für Psychotherapie (HIP)
Teilnehmer/innen: Theorie-Praxis-Gruppe/ Jahrgang 2012/ B
Zeit: 14 Donnerstagabende von 20.00 – 21.30 Uhr; 22.01., 05.02., 26.02., 19.03., 16.04., 30.04., 11.06., 25.06., 09.07., 23.07., 24.09., 15.10., 29.10., 26.11., 10.12.2015
Ort: HIP, Raum 205, Thibautstr. 2, 69115 Heidelberg

Materialien: per Mail an Teilnehmer/innen; Seminarbeschreibung

 

2014
Parfen Laszig
Theorie-Praxis-Gruppe
Institut: Heidelberger Institut für Psychotherapie (HIP)
Teilnehmer/innen: Theorie-Praxis-Gruppe/ Jahrgang 2012/ B
Zeit: 14 Donnerstagabende von 20.00 – 21.30 Uhr; 16.01., 30.01., 13.02., 27.02., 20.03., 03.04., [15.05.],  26.06.,  10.07., 24.07., 25.09., 16.10., 06.11., 20.11.2014
Ort: HIP, Raum 205, Thibautstr. 2, 69115 Heidelberg

Materialien: per Mail an Teilnehmer/innen; Seminarbeschreibung


2013
Parfen Laszig
Theorie-Praxis-Gruppe
Institut: Heidelberger Institut für Psychotherapie (HIP)
Teilnehmer/innen: Theorie-Praxis-Gruppe/ Jahrgang 2010/ A
Zeit: 15 Donnerstagabende von 20.00 – 21.30 Uhr; 17.01., 31.01., 21.02., 07.03.,  21.03., 18.04., 16.05., 13.06., 27.06., 11.07., 19.09., 10.10., 24.10., 14.11. und 28.11.2013
Ort: HIP, Bibliothek/Raum 102, Thibautstr. 2, 69115 Heidelberg

Materialien: per Mail an Teilnehmer/innen; Seminarbeschreibung


SS 2012
Lily Gramatikov & Parfen Laszig
Bulimia nervosa – Psychodynamik und Behandlungstechnik
(A2.1/A2.2/B3)
Institut: Gemeinsames Seminar Institut für Psychoanalyse und Psychotherapie Heidelberg-Mannheim e.V. (IPP) und Heidelberger Institut für Tiefenpsychologie e.V. (HIT)
Teilnehmer/innen: Für Ausbildungskandidat/innen des IPP, HIT, HIP und PIH
Zeit: Fr., 15.09.12, 20.30 – 22.00 Uhr,
Sa., 13.10.12, 09.30 – 14.00 Uhr und
Sa., 20.10.12, 09.30 – 14.00 Uhr
Ort: IPP/HIT, Alte Bergheimer Strasse 5, 69115 Heidelberg

Materialien: vorläufige SeminarankündigungSeminarplan & Literaturliste; Video (Bulimie – Videotagebuch …; taff, Pro7)
Ergänzende Literatur/ Online-Texte: Diagnostik und Therapie von Ess-Störungen (AWMF), v.a. Kapitel V Bulimia nervosa, S. 192-252; Leitlinien zur Behandlung von Essstörungen (Bundes Fachverband Essstörungen e.V.); Störungsbilder: Bulimia nervosa, ICD 10: F50.2 (Materialien zum Praktikum – Psychosomatik und Psychotherapie, Universität Göttingen); Stationäre Therapie von Anorexie und Bulimie und ihre Ergebnisse (K.-H. Ruckgaber, Filderklinik); Essstörungen – Klinik, Psychodynamik und Psychotherapie: psychodynamisch integrative Behandlung im Spannungsfeld zwischen Psychiatrie und Psychosomatik (M. Purucker; Weiterbildungsvortrag am Klinikum Nürnberg, 5.5.2011); Epidemiologie bulimischer Symptomatik unter 10-Klässlern in der Stadt Halle (Mareke Arends, 2005); Zur Bedeutung dispositionaler und objektiver Selbstaufmerksamkeit bei Patientinnen mit Bulimia nervosa (Astrid Hintze, 1997); Gibt es charakteristische Unterschiede zwischen männlichen und weiblichen Eßgestörten? (Werner Köpp et al., 1999); Anorexie und Bulimie bei Männern: Zum Erscheinungsbild zweier Frauenkrankheiten beim männlichen Geschlecht (Werner Köpp & Bettina Kallenbach, 1999); Köpp W (2003): Essattacken (Werner Köpp, MMW – Fortschritte der Medizin 145, 68); Der heimliche Teufelskreis aus Fasten und Futtern (Werner Köpp, 2005, MMW – Fortschritte der Medizin. 146, 56-58); Zur Psychodynamik der Bulimia nervosa (Köpp W, Kiesewetter S, Deter HC, 2007, Forum Psychoanal 23: 266-277); Unterschiede zwischen weiblichen und männlichen Patienten mit einer Essstörung – Ergebnisse der Multizentrischen Essstörungsstudie (MZ-Ess) (Grabhorn R, Köpp W, Gitzinger I, v. Wietersheim J, Kaufhold J, 2003, Psychother Psych Med 53, 15-22); Mythos Eßstörung (Thomas Ettl, 2006);  Inhaltsverzeichnis: Das bulimische Syndrom. Psychodynamik und Genese (Thomas Ettl, 2001); They Starved So That Others Be Better Fed: Remembering Ancel Keys and the Minnesota Experiment (Leah M. Kalm &  Richard D. Semba, 2005); Essstörungen (Anke Rüter; Psychiatrie- und Psychopathologie-Vorlesung an der Charité Berlin, 2009); Bulimie und das Unverdaubare (Erika Toman, Berner Schriftenreihe, 2002);
Liste wissenschaftlicher Journale
(Wiener Initiative gegen Essstörungen);  Essstörungen (Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung; BZgA); Bulimie (Hamburger Netz psychische Gesundheit); Essstörungen – Anorexie, Bulimie, Binge Eating & Co. (Video; Asklepios Westklinikum Hamburg); Pro-Anorexie- und Pro-Bulimie-Websites: Anstiftung zu Essstörungen (Marion Sonnenmoser, Dt. Ärzteblatt PP 9, Januar 2010, S. 18);
Referate/Handouts: Zur Psychodynamik der Bulimia nervosa 1; Zur Psychodynamik der Bulimia nervosa 2Handout Psychodynamische Aspekte der Bulimia nervosaStörungsorientierte psychodynamische Therapie der Bulimie;


2012

Parfen Laszig
Theorie-Praxis-Gruppe
Institut: Heidelberger Institut für Psychotherapie (HIP)
Teilnehmer/innen: Theorie-Praxis-Gruppe/ Jahrgang 2010/ A
Zeit: 15 Donnerstagabende von 20.00 – 21.30 Uhr; 19.01., 02.02., 16.02., 08.03., 22.03., 19.04., 03.05., 24.05., 21.06., 05.07., 20.09., 11.10., 25.10., 15.11. und 29.11.2012
Ort: HIP, Bibliothek/Raum 102, Thibautstr. 2, 69115 Heidelberg

Materialien: HIP Jahresplan 2012 (Stand 26.01.2012); Seminarbeschreibung


WS 2011/2012
Lily Gramatikov & Parfen Laszig
Gleichschwebende Aufmerksamkeit – psychoanalytisches Zuhören
(A9/B3)
Institut: Institut für Psychoanalyse und Psychotherapie Heidelberg-Mannheim e.V. (IPP)
Teilnehmer/innen: Für Ausbildungskandidat/innen des IPP und PIH
Zeit:
Fr., 3. Februar 2012, 20.30 – 22.00 Uhr und
Sa., 03. März 2012, 09.30 – 17.30 Uhr [Zeiten aktualisiert]
Ort: IPP, Alte Bergheimer Strasse 5, 69115 Heidelberg

Materialien: Seminarankündigung; vorläufiger Seminarplan; Seminarplan (aktualisiert!); Ratschläge an den Arzt bei der analytischen Behandlung (S. Freud, 1912); Gleichschwebende Aufmerksamkeit (Quelle: Wikipedia); Geteiltes Leid ist halbes Leid – Kleine Metapsychologie des analytischen Zuhörens (S. Heenen-Wolff, 2008); Unterscheidung zwischen der Freudschen gleichschwebenden Aufmerksamkeit und der Rêverie Bions (aus K. Grabska, 2000); Capacity for Maternal Reverie (Gale Dictionary of Psychoanalysis); Die Beziehung zwischen Theorie und Praxis (aus R.R. Greenson, 1967/1995);


S
S 2011
Andreas Renzel & Parfen Laszig
Besondere Aspekte der Behandlungstechnik bei männlichen homosexuellen Patienten (A2.1/A5/B3)
Institut: Gemeinsames Seminar Institut für Psychoanalyse und Psychotherapie Heidelberg-Mannheim e.V. (IPP) und Heidelberger Institut für Tiefenpsychologie e.V. (HIT)
Teilnehmer/innen: Für Ausbildungskandidat/innen des IPP, HIT, HIP und PIH
Zeit: Fr., 8. Juli 2011, 20.30 – 22.00 Uhr und
Sa., 16. Juli 2011, 09.00 – 12.15 Uhr und 13.15 – 16.30 Uhr
Ort: IPP, Alte Bergheimer Strasse 5, 69115 Heidelberg

Materialien: Seminarankündigung; vorläufiger Seminarplan; Das Paradigma der Unzurechnungsfähigkeit … (K. Görgens 1992); Schau mir in die Augen, Kleiner (A. Schäfer; Teaser auf YouTube);
Ergänzende Literatur (online): Drei Abhandlungen zur Sexualtheorie (S. Freud, 1905); Letter to an American mother (S. Freud, 1935) [Pictures of the original letter are here and here]; Gay Affirmative Psychotherapy, s.a. Leitlinien zur Affirmativen Psychotherapie (P. Fiedler, 2004); „gleich – ganz – anders“ Dokumentation der Fachtagung zur Bedeutung schwuler und lesbischer Identität in Beratung und Therapie (München , 2006); Homoerotik – Homosexualität – Homophobie. Eine kritische Konfrontation mit „krankmachenden“ Doktrinen, herrschenden Gesellschaftsstrukturen und Vorurteilen (J. Wahala, 2002);Die homosexuelle Triade (M. Ermann, 2009); Lesbische Frauen in der Psychoanalyse (E.S. Poluda, 2007); Lesbische Frauen in der Psychotherapie: Historische Hintergründe und Empfehlungen für die therapeutische Arbeit (L. Schneider, 2006); Psychotherapeutisches Arbeiten mit schwulen Männern (P. Hammelstein, 2007); Schwule Jugendliche: Ergebnisse zur Lebenssituation, sozialen und sexuellen Identität (U. Biechele, 2001); Project Homophobia (Short Film)


W
S 2010/2011
Parfen Laszig & Lily Gramatikov
Mentalisierung – Bindung und psychische Entwicklung (A1/B3)
Institut: Gemeinsames Seminar Institut für Psychoanalyse und Psychotherapie Heidelberg-Mannheim e.V. (IPP) und Heidelberger Institut für Tiefenpsychologie e.V. (HIT)
Teilnehmer/innen: Für Ausbildungskandidat/innen des IPP, HIT, PIH und HIP
Zeit: Fr., 14. Januar 2011, 20.30 – 22.00 Uhr,
Sa., 12. Februar 2011, 09.30 – 14.00 Uhr und
Sa., 19. Februar 2011, 09.30 – 14.00 Uhr
Ort: IPP, Alte Bergheimer Strasse 5, 69115 Heidelberg

Materialien: Seminarankündigung; Literatur- und Referateliste; Das Klein-Bion-Modell; Die Theorie des sozialen Biofeedbacks durch mütterliche Affektspiegelung; Entwicklungsschritte der Mentalisierungsfähigkeit; Ergänzende Literatur;
Vortragsfolien im Web: Das Mentalisierungskonzept (theory of mind) als via regia in der Behandlung von Persönlichkeitsstörungen (U. Schultz-Venrath 2006); Mentalisieren – ein zeitgemäßes Konzept für Theorie und Praxis in Einzel- und Gruppentherapien (U. Schultz-Venrath & P. Döring, 2010);


SS 2010

Parfen Laszig & Lily Gramatikov
Psychoanalytisch-interaktionelle Therapie (A6/ B3/ B5)
Institut: Gemeinsames Seminar Heidelberger Institut für Tiefenpsychologie e.V. (HIT) und Institut für Psychoanalyse und Psychotherapie Heidelberg-Mannheim e.V. (IPP)
Teilnehmer/innen: Für Ausbildungskandidat/innen des HIT, IPP, PIH und HIP
Zeit: Fr., 07. Mai 2010, 20.30 – 22.00 Uhr und
Sa., 12. Juni 2010, 09.30 – 12.45 Uhr und 14.00 – 17.30 Uhr
Ort: HIT/IPP, Alte Bergheimer Strasse 5, 69115 Heidelberg

Materialien: Seminarankündigung, vorläufige Literatur- und Referateliste, Einführungsreferat I (L. Gramatikov), Einführungsreferat II (P. Laszig), Identifizierung, Identifizierung mit dem Angreifer und Projektion (Quelle: Universität Düsseldorf), Projektive Identifizierung (Quelle: Psychologie48), Handout Referat “Rahmenbedingungen der Behandlung” (A. Wiek); Die psychoanalytisch-interaktionelle Methode (PiM) – Fortbildungsangebote


WS 2007/2008

Parfen Laszig & Hartmut Schmidt
Trauma & Dissoziation II (A2/A4)
Institut: Institut für Psychoanalyse und Psychotherapie Heidelberg-Mannheim e.V. (IPP)
Teilnehmer: Für Ausbildungskandidat/innen des IPP, PIH und HIT
Zeit: Mo. 22.10.07, Mo. 12.11.07, Mo. 26.11.07, Mo. 10.12.07, Mo. 07.01.08 und Mo. 14.01.08 jeweils 20.30 Uhr
Ort: IPP, Alte Bergheimer Strasse 5, 69115 Heidelberg

Materialien: Literatur, Referate; Traumawiederholung und Reviktimisierung nach körperlicher und sexueller Gewalt (W. Wöller)


SS 2007

Parfen Laszig & Hartmut Schmidt
Trauma & Dissoziation I (A2/A4)
Institut: Institut für Psychoanalyse und Psychotherapie Heidelberg-Mannheim e.V. (IPP)
Teilnehmer: Für Ausbildungskandidat/innen des IPP, PIH und HIT
Zeit: Mo. 14.05.07, Mo. 18.06.07, Mi. 18.07.07, Mo. 10.09.07 und Mi. 19.09.07 jeweils 20.30 Uhr
Ort: IPP, Alte Bergheimer Strasse 5, 69115 Heidelberg


WS 2006/2007
Hartmut Schmidt & Parfen Laszig
Das psychoanalytische Erstinterview – Theorie und Technik II (B1/B3.5/B6)
Institut: Institut für Psychoanalyse und Psychotherapie Heidelberg-Mannheim e.V. (IPP)
Teilnehmer/innen: Für Ausbildungskandidat/innen des IPP
Zeit: Mi. 11.10.06, Di. (!) 24.10.06, Mi. 08.11.06, Mi. 22.11.06,
Mi. 17.01.07 u. Mi. 31.01.07 jeweils 20.30 Uhr
Ort: IPP, Alte Bergheimer Strasse 5, 69115 Heidelberg

SS 2006
Hartmut Schmidt & Parfen Laszig
Das psychoanalytische Erstinterview – Theorie und Technik I (B1/B3.5/B6)
Institut: Institut für Psychoanalyse und Psychotherapie Heidelberg-Mannheim e.V. (IPP)
Teilnehmer/innen: Für Ausbildungskandidat/innen des IPP
Zeit: Mi. 26.04.06, Mi. 10.05.06, Mi. 24.05.06, Mi. 21.06.06, Di. (!) 04.07.06 u. Mi. 02.08.06 jeweils 20.30 Uhr
Ort: IPP, Alte Bergheimer Strasse 5, 69115 Heidelberg

Materialien: Literatur, Die Kunst des Anfangs (A. Eckstaedt, 1995); Überlegungen zum psychoanalytischen Erstgespräch (R.S. Neumeister, 2000)

 

Universitäre Lehrveranstaltungen


01/2004 – 12/2004

Praktikumsgruppen „Psychosomatik“ im „Psychomodul“ von HeiCuMed.
Praktika „Problemorientiertes Lernen“ (POL).
Nachmittagspraktika „Psychosomatik“.
Psychosomatische Klinik des Universitätsklinikum Heidelberg, Abteilung Psychosomatik.

01/2003 – 12/2003

Praktikumsgruppen „Psychosomatik“ im „Psychomodul“ von HeiCuMed.
Nachmittagspraktika „Psychosomatik“.
Psychosomatische Klinik des Universitätsklinikum Heidelberg, Abteilung Psychosomatik.

SS 1995 – SS 2002
[SS 1995, WS 1995/1996, WS 1996/1997, SS 1997, WS 1997/1998, SS 1998, WS 1998/1999, SS 1999, WS 1999/2000, SS 2000, WS 2000/2001, SS 2001, WS 2001/2002, SS 2002]
Praktikumsgruppen „Psychosomatische Medizin und Psychotherapie“.
Psychosomatische Klinik des Universitätsklinikum Heidelberg, Abteilung Psychosomatik.

SS 1995 – WS 1999/2000
[SS 1995, WS 1995/1996, SS 1996, WS 1996/1997, SS 1997, WS 1997/1998, SS 1998, WS 1998/1999, SS 1999, WS 1999/2000]
Praktika „Einführung in die klinische Medizin“.
Psychosomatische Klinik des Universitätsklinikum Heidelberg, Abteilung Psychosomatik.

WS 1992/93
Parfen Laszig
Tutorium „Sexueller Mißbrauch an Jungen„.
Psychologisches Institut der Universität Heidelberg.

SS 1991, WS 1991/92, SS 1992
Praktika „Gesprächsführung“
im Fach „Pädagogische und Psychotherapeutische Interventionsmethoden“.
Psychologisches Institut der Universität Heidelberg.

WS 1990/91
Lily Gramatikov & Parfen Laszig
Tutorium „Sexueller Mißbrauch an Mädchen und Jungen„.
Psychologisches Institut der Universität Heidelberg.